Eine Stele für Osthofen

 

 

In der lieblichen Gegend des rheinhessischen Wonnegaus, wenige Kilometer nördlich der Nibelungenstadt Worms am Rhein, liegt die kleine Stadt Osthofen.

Im Rahmen der Umgestaltung des Osthofener Bahnhofvorplatzes bekam ich 2009 den Auftrag für eine Stele aus Sandstein.

In diesem Zusammenhang habe ich mich intensiv mit der Vergangenheit Osthofens beschäftigt und mit der Stele den berühmten Söhnen der Stadt, die durch ihr Schaffen weltweit Anerkennung fanden, ein Denkmal gesetzt.

Die Stele aus Udelfanger Sandstein, prägt mit ihren über fünf Metern Höhe den Bahnhofsvorplatz und begrüßt die Besucher der Stadt.

Begonnen habe ich die Arbeit im Steinbruch von Udelfangen nahe der luxemburgischen Grenze. Ich setzte eine Standfläche auf den Stein, und vier Edelstahlstifte zur Verankerung wurden verklebt.

Das Aufstellen des Stelenrohlings in Osthofen war eine große Herausforderung. Mit zwei Kränen musste die an Gurten hängende und schwankende Säule in der Luft von der horizontalen in die vertikale Lage gebracht werden, um dann passgenau auf den Sockel gesetzt zu werden.